lebt noch, schreibt aber grad nicht

Inland Pack Track

Gerade sitze ich in München und warte auf Antwort von meinen beiden Bewerbungsgesprächen. Ich habe also etwas Zeit, mit den Nachträgen anzufangen. Heute die letzte neuseeländische Wanderung, und zwar der Inland Pack Track an der Westküste, in der Nähe von Punakaiki.

Auf dem Hinweg haben wir dann auch genau da (in Punakaiki) einen kurzen Stopp eingelegt um die Pancake Rocks anzuschauen. Diese Küsten-Felsformationen gehören zu den bekannteren Attraktionen der Südinsel, was zur Folge hat, dass da auch alle Touristenbusse halten.

web_IMG_4623.JPGweb_IMG_4629.JPGweb_IMG_4631.JPG

Dann ging es weiter zur Wanderung. Der Inland Pack Track ist die alte Goldgräberroute, die im Inland verläuft, weil vor dem Bau der Straße an der Küste der Weg durch’s Land einfacher zu bereisen war. Die Wanderung ist ein bis zwei (für uns zwei) Tage lang, durch den Regenwald ohne viel Steigung, aber dafür mit vielen Flussquerungen. Abwechslung gab es in Form von Höhlen-Besichtigen und Vom-Stein-Hüpfen…

web_IMG_4638.JPGweb_IMG_4673.JPGweb_IMG_4696.JPG

Nach einer Nacht im Zelt gab es dann am zweiten Tag noch den Ballroom Overhang zu bewundern, einen (wie der Name schon recht treffend beschreibt) Felsüberhang von der Größe eines Ballsaals. Auf dem Rückweg konnte ich dann noch meinen letzten Sonnenuntergang am Meer in Neuseeland fotografieren, bevor es auf die doch recht lange Rückfahrt nach Christchurch ging. Insgesamt ein guter Abschluss für eine tolle Reihe von Wanderungen in NZ 🙂

web_IMG_4644.JPGweb_IMG_4648.JPGweb_IMG_4679.JPGweb_IMG_4719.JPGweb_IMG_4765.JPGweb_IMG_4622.JPG

Antworten